7 TIPPS (NICHT NUR) FÜR SCHREIBANFÄNGER #7 KÜRZEN⠀
Kill your darlings⠀
⠀
Ein Drehbuch/Buch ist am besten, wenn es aus einem Guss ist. Der Traum ist natürlich ein Buch, an dem niemand mehr etwas wegstreichen will. An dem man auch gar nichts wegstreichen kann, weil dann etwas fehlen würde. Das so auf den Punkt genau funktioniert, dass es unangreifbar ist.⠀
⠀
Nun, genau dafür kürze ich. Aus einem Guss heißt, dass die Szenen in meinem Buch, die nicht unbedingt wichtig sind, Nebengedanken, die nichts zum Thema beitragen, Dialoge, die die Handlung nicht voranbringen, gestrichen werden. Leider heißt das oft aber auch, dass sehr geniale Nebengedanken und einfach irre witzige Dialoge, die nicht in (dieses) Buch passen, gestrichen werden müssen. Freunde, das ist so hart! Kleiner Fun-Fakt über mich: Früher habe ich geniale Passagen in einer Extradatei gesammelt, um sie irgendwann einmal zu verwenden. Ja, ihr lacht und die Erfahrenen unter euch wissen: Man verwendet sie nie. ⠀
⠀
Das Mindset für das Kürzen⠀
⠀
Kennt ihr Marie Kondo? Sie ist eine japanische Ordungsberaterin und Bestsellerautorin und hilft Menschen, ihre Wohnung zu entmüllen. Ihre Methode nennt sie die Konmari-Methode und ihre Grundsätze kann ich ohne Probleme auf meine Manuskripte bei der Überarbeitung anwenden, wenn ich sie ein wenig umformuliere:⠀
⠀
Alles auf einmal, in kurzer Zeit und perfekt aufräumen⠀
⠀
Das Kürzen eines Manuskripts sollte nicht zu lange dauern. Am besten klappt es mit Abstand vom Text und einer großen Entschlossenheit, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.⠀
⠀
Alle Dinge zum Aufräumen werden auf einem Haufen gesammelt⠀
⠀
Okay, der Haufen IST euer Manuskript.⠀
⠀
Entscheiden, was weggeworfen wird aufgrund der Frage: Macht es mich glücklich, wenn ich diesen Gegenstand in die Hand nehme?⠀
⠀
Nein, meine Sätze nehme ich nicht in die Hand, sondern in den Mund. Macht es mich glücklich, was ich lese? Macht es Spaß, meinen eigenen Text zu lesen? FÜHLE ich etwas? Macht mich glücklich, was ich geschrieben habe?  Oder auch auf eine gute Art traurig/aufgeregt/nachdenklich? Ja? So soll es sein.⠀
⠀
#redbugbooks #writerscommunity #amwriting #writerscorner #plot #story #creativityfound #calledtobecreat
63 likes
  • redbugbooks7 TIPPS (NICHT NUR) FÜR SCHREIBANFÄNGER #7 KÜRZEN⠀
    Kill your darlings⠀

    Ein Drehbuch/Buch ist am besten, wenn es aus einem Guss ist. Der Traum ist natürlich ein Buch, an dem niemand mehr etwas wegstreichen will. An dem man auch gar nichts wegstreichen kann, weil dann etwas fehlen würde. Das so auf den Punkt genau funktioniert, dass es unangreifbar ist.⠀

    Nun, genau dafür kürze ich. Aus einem Guss heißt, dass die Szenen in meinem Buch, die nicht unbedingt wichtig sind, Nebengedanken, die nichts zum Thema beitragen, Dialoge, die die Handlung nicht voranbringen, gestrichen werden. Leider heißt das oft aber auch, dass sehr geniale Nebengedanken und einfach irre witzige Dialoge, die nicht in (dieses) Buch passen, gestrichen werden müssen. Freunde, das ist so hart! Kleiner Fun-Fakt über mich: Früher habe ich geniale Passagen in einer Extradatei gesammelt, um sie irgendwann einmal zu verwenden. Ja, ihr lacht und die Erfahrenen unter euch wissen: Man verwendet sie nie. ⠀

    Das Mindset für das Kürzen⠀

    Kennt ihr Marie Kondo? Sie ist eine japanische Ordungsberaterin und Bestsellerautorin und hilft Menschen, ihre Wohnung zu entmüllen. Ihre Methode nennt sie die Konmari-Methode und ihre Grundsätze kann ich ohne Probleme auf meine Manuskripte bei der Überarbeitung anwenden, wenn ich sie ein wenig umformuliere:⠀

    Alles auf einmal, in kurzer Zeit und perfekt aufräumen⠀

    Das Kürzen eines Manuskripts sollte nicht zu lange dauern. Am besten klappt es mit Abstand vom Text und einer großen Entschlossenheit, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.⠀

    Alle Dinge zum Aufräumen werden auf einem Haufen gesammelt⠀

    Okay, der Haufen IST euer Manuskript.⠀

    Entscheiden, was weggeworfen wird aufgrund der Frage: Macht es mich glücklich, wenn ich diesen Gegenstand in die Hand nehme?⠀

    Nein, meine Sätze nehme ich nicht in die Hand, sondern in den Mund. Macht es mich glücklich, was ich lese? Macht es Spaß, meinen eigenen Text zu lesen? FÜHLE ich etwas? Macht mich glücklich, was ich geschrieben habe? Oder auch auf eine gute Art traurig/aufgeregt/nachdenklich? Ja? So soll es sein.⠀

    #redbugbooks #writerscommunity #amwriting #writerscorner #plot #story #creativityfound #calledtobecreat

  • davideolivetto🦄
  • georg_rittstiegYeah - SO isses!!
  • naibahotravelPretty nice
  • lexie_kirk👏
Log in to like or comment.